Home | Credits | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Sie sind hier: Home » Künstler
Johanna Doderer
© Maria Frodl

Johanna Doderer

Im Frühjahr 2018 hat die seit zwei Jahren in Sitzendorf
ansässige, zu den bedeutendsten zeitgenössischen Komponistinnen zählende Johanna Doderer die Leitung des Vereins und dadurch auch von hören:sitzendorf übernommen. In der diesjährigen Konzertreihe werden ihr Liederzyklus „Rosa Lacrimosa“, nach Texten von Christiana Schönborn - Buchheim und weitere Kammermusikwerke zu hören sein. Die Musik Johanna Doderers behauptet sich in den großen Musik häusern der Welt neben klassischem und zeitgenössischem Repertoire und längst wird die Musik Doderers von international erfolgreichen Künstlern weltweit geliebt und begeistert interpretiert. Derzeit schreibt Johanna Doderer an ihrer achten Oper. Den Text zu diesem Werk schreibt Peter Turrini, die Premiere findet in der Saison 2019/2020 in München, am Staatstheater am Gärtnerplatz statt.

Informationen:
www.doderer.at
www.opera-doderer.com

DUO ARCORD

Ana Topalovic | Violoncello
Nikola Djoric | Akkordeon

"Ana Topalovics und Nikola Djorics Kunst vereint zu gleichen Teilen Harmonie und Spannung: die beiden Interpreten oder besser gesagt ihre Instrumente verschmelzen miteinander und ergänzen sich auf das Vortrefflichste, sie begegnen sich in einer innigen Umarmung. Wunderbar!" (Klassik Heute, 22. 4. 2016)

Eine überraschende Instrumentenkombination: Cello und Akkordeon. Saiten und Knöpfe scheinen für einander gemacht, als hätten sie sich nach dem Klang des jeweils anderen gesehnt. Ohne einen einzigen Ton des originalen Notentexts zu verändern, bringen Ana Topalovic und Nikola Djoric als DUO ARCORD virtuose und zutiefst persönliche Visionen bekannter klassischer wie auch zeitgenössischer Musikstücke auf die Bühne.

Mit künstlerischer Raffinesse und Spiellust begeistert die 2016 im Wiener Konzerthaus präsentierte Debüt-CD "Inspired by Songs and Dances". Diese ist ein intimer Streifzug durch die musikalische Welt beider Künstler. Gemeinsam konnten sie bekannten Stücken neue Klangdimensionen entlocken.

Das junge Duo ist mit seiner Kunst auf große Resonanz gestoßen - inzwischen gaben sie Gastspiele im Wiener Musikverein, im Rahmen der Salzburger Festspiele, im österreichischen Rundfunk und bei diversen nationalen und internationalen Festivals. Ihr Debütalbum und ihre Konzerte erhielten zahlreiche hervorragende Kritiken u. a. von Radio Klassik, Wiener Zeitung, Kurier und Klassik Heute. Weitere Highlights der laufenden und kommenden Saison sind Konzerte im Gasteig München und bei den Schlosskonzerten Walpersdorf. Auch eine Tournee durch die Ukraine steht in der heurigen Saison bevor.

Einen besonderen Focus setzen die Künstler auf die Neue Musik. Wichtige Tondichterinnen, wie Johanna Doderer und Gabriele Proy, widmeten dem Duo schon zahlreiche Kompositionen.

Die Musikstücke die einen Bogen vom Barock bis hin zu der zeitgenössischen Musik spannen, erleben durch Ana Topalovic und Nikola Djoric eine Klangerneuerung - erfrischend und selbstbewusst. (Saison 2017/1)

AUNER QUARTETT

Daniel Auner | Violine
Barbara Galante Auner | Violine
Nikita Gerkusov | Viola
Konstantin Zelenin | Cello

Gelobt für seine " stilistische Sicherheit und Bereitschaft zu Emotion... für alle vier ist die Kammermusik die Essenz des Musikalischen per se ..." (Radio Ö1, "Intrada") hat sich das Wiener Auner Quartett in kürzester Zeit im internationalen Musikgeschehen einen Namen gemacht.

Im Frühling 2013 als Erweiterung des bereits international tätigen Duo Mozartiano gegründet, demonstriert das Auner Quartett seinen Zuhörern heute "Feinheit, Qualität und musikalische Raffinesse" durch alle musikalischen Epochen. Das Ensemble bespielt seinen eigenen Kammermusikzyklus in Wien, wo es im Barocksaal des alten Wiener Rathauses, heute der Bank Austria Kultursalon, jeden Monat ein abwechslungsreiches Repertoire präsentiert.

Als begeisterte Kammermusiker, von jeglicher Bindung an Orchesterverträge unabhängig, bestrebt das Ensemble nicht nur, das immense Streichquartett-Repertoire zu erforschen, sondern auch eine eigene Klangsprache zu vermitteln.

Nachdem das Kammermusik-Studium bei Prof. Johannes Meissl (Artis Quartett) sowie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien einen besonderen Fokus auf den Wiener Klang sowie eine kultivierte Interpretation der Werke aus der "Wiener Klassik" legt, sind seine Studenten Barbara, Daniel, Nikita und Konstantin als individuelle Musiker durch eine gemeinsame Ausbildung gegangen.

Ihr musikalisches Erbe und der unterschiedliche emotionale Zugang zur Musik in Österreich, Brasilien und Weißrussland fließen so in einen musikalischen Schmelztiegel; die Künstler möchten daraus profitieren und versuchen Musik immer als ein spontanes und originelles Erlebnis zu vermitteln.

Josipa Bainac | Sopran

Die Sopranistin Josipa Bainac wurde 1990 in Kroatien geboren, wo sie eine Ausbildung zur Sängerin und Gitarristin absolvierte und anschließend ihr Studium in Gesangpädagogik an der Universität für Musik in Zagreb abschloss.

2014 begann sie ein Masterstudium für Lied und Oratorium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Neben Konzerttätigkeiten in Österreich, Deutschland, Italien usw. arbeitet Josipa Bainac mit renommierten KünstlerInnen in Meisterklassen. Zu ihren MentorInnen zählen u. a. Thomas Hampson, Ulf Bästlein, Astrea Amaduzzi, Benno Schollum und Annemarie Zeller.

Seit 2017 verbindet sie eine Zusammenarbeit mit der Komponistin Johanna Doderer.

David Hausknecht

Der Pianist David Hausknecht (geboren 1992 in Prag) unterrichtet seit 2015 Klavier und Violine im Musischen Zentrum Wien. Mit sechs Jahren erhielt er in Prag seine ersten Klavierstunden.

Nach Abschluss des Prager Musikgymnasiums wurde er 2011 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen, wo er Klavier, Klavierkammermusik und das Wahlfach Violine studierte. 2016 schloss er sein Studium mit dem Titel Mag.art. ab.

Mit nur 14 Jahren debütierte David Hausknecht 2006 als Solist bei der Tschechischen Philharmonie in Prag mit dem letzten Klavierkonzert Mozarts. Seither musiziert er oft auch mit dem Prager Kammerorchester und nimmt als Solist und Kammermusiker an internationalen Festivals in Tschechien, Österreich, Deutschland, Norwegen etc. teil.

David Hausknecht hat zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen und ist als Instrumental- und Vokalbegleiter sehr gefragt.

Ensemble dialogo chordiale

Alexandra Aidonopoulou | Contralto
Rebeca Ferri | Baroque cello
Pietro Prosser | Chitarrone
Petra Zenker | Harpsichord

Junge Talente

Innerhalb eines Konzertes des gesamten Konzertzyklus wird ein junger Musiker/eine junge Musikerin aus der Region gemeinsam mit einem der eingeladenen Ensembles auftreten.

© hören:sitzendorf, alle Rechte vorbehalten.
Webpage by www.schirmherr.at